Nature

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt eine Fachzeitschrift. Für die anderen Bedeutungen siehe Nature (Begriffsklärung).
Nature
Beschreibung Wissenschaftliche Fachzeitschrift
Fachgebiet Naturwissenschaften
Sprache englisch
Verlag Macmillan Publishers Ltd. (Großbritannien)
Erstausgabe 1869
Erscheinungsweise wöchentlich
Impact Factor 41,456 (2014)[1]
Chefredakteur Philip Campbell
Herausgeber Nature Publishing Group
Weblink www.nature.com/nature
ISSN (Print) 0028-0836
ISSN (Online) 1476-4687
CODEN NATUA

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen. Nature war im Jahr 2014 die weltweit am meisten zitierte interdisziplinäre Fachzeitschrift entsprechend den Journal Citation Reports sowie die Zeitschrift mit dem höchsten Impact Factor in ihrer Kategorie.[2] Zudem ist sie neben der US-amerikanischen Science die weltweit angesehenste Zeitschrift für Naturwissenschaften.

Übersicht

Das Journal richtet sich an Wissenschaftler, jedoch machen Zusammenfassungen am Anfang jeder Ausgabe wichtige Publikationen auch verständlich für die interessierte Öffentlichkeit. Das Editorial und der Bereich „News Articles“ berichten über Themen, die für Wissenschaftler von fachübergreifendem Interesse sind (z. B. Forschungsförderung). Darüber hinaus besteht jede Ausgabe aus Originalpublikationen, die Fachkenntnisse voraussetzen.

Das Publizieren eines Artikels in Zeitschriften wie Nature oder Science ist sehr prestigeträchtig, da die Artikel im Schnitt sehr oft zitiert werden und einen hohen Grad an Aufsehen auch über die einzelnen Fachgrenzen hinaus erregen.

2007 wurde die Zeitschrift gemeinsam mit Science mit dem Prinz-von-Asturien-Preis ausgezeichnet.

Publikation

Die erste Ausgabe von Nature wurde am 4. November 1869 vom englischen Physiker Joseph Norman Lockyer herausgegeben und erschien bei Macmillan. Im ersten Artikel erschien eine englische Übersetzung des Essays Die Natur von Johann Wolfgang von Goethe.[3] Bis 1919 war Lockyer auch der Chefredakteur des Journals.

Nature wird in Großbritannien von der Nature Publishing Group redigiert und in London herausgegeben. Nature verfügt über Büros in London, New York City, San Francisco, Washington, D.C., Tokio, Paris, München und Basingstoke.

Zudem existiert eine Reihe von Nature Reviews, z. B. Nature Reviews Genetics, Nature Reviews Cardiology, Nature Reviews Rheumatology oder Nature Reviews Cancer. Darüber hinaus gab NPG am 23. September 2009 bekannt, seine Liste von kostenpflichtigen Fachzeitschriften um eine frei zugängliche open-access-Publikation zu erweitern. Diese erscheint seit 2010 unter dem Titel Nature Communications und soll das gesamte wissenschaftliche Spektrum mit Schwerpunkt Physik, Chemie und Biowissenschaften abdecken.

Verlag

Nature erscheint bei Macmillan Publishers, die von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck übernommen wurden. Die Zeitung erscheint in der Nature Publishing Group, die von Holtzbrinck in Springer Nature eingebracht wurde.

Impact Factor

Der Impact Factor lag im Jahr 2016 bei 40,137, der fünfjährige Impact Factor bei 43,769. Nach der Statistik des ISI Web of Knowledge wird das Journal mit diesem Impact Factor in der Kategorie multidisziplinäre Wissenschaft an erster Stelle von 64 Zeitschriften geführt.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. InCites Journal Citation Reports: Nature, abgerufen am 6. April 2016.
  2. a b 2016 Journal Citation Reports, Science Edition (Thomson Reuters, 2017).
  3. Thomas Henry Huxley: Goethe: Aphorisms on Nature. In: Nature. 4. November 1869, abgerufen am 29. Oktober 2014 (englisch).